Selbstversuch: Trendgewicht / Wiegeterror


Vor ein paar Tagen habe ich hier ein Wiegeprotokoll eingestellt als kleine Hilfe zur Dokumentation des Gewichtsverlaufs auch ohne App.
Dieses Wiegeprotokoll habe ich auch der Google+ Communitie Abnehmen: Schlank durch Ernährung… veröffentlicht. Dort hat mich Mark Winking auf das Thema Trendgewicht aufmerksam gemacht.

Wer sich regelmäßig wiegt kennt das Phänomen: Alles „Richtig gemacht“ und das Gewicht ist plötzlich von einem Tag zum andern um Ein bis Zwei kg gestiegen. Dieser ganz normale Vorgang soll nach Marcs Auffassung zum Abbruch von Abnehmvorhaben führen.

Kurze Erklärung was das Trendgewicht ist. Zum ermitteln der Trendgewichts werden die Wiegeergebnisse der Vergangenheit mit dem aktuellen Gewicht verrechnet. Das nimmt die Spitzen der natürlichen Gewichtsschwankungen und soll somit ein „ehrlicheres“ Ergebnis ausgeben.

Mein Verhältnis zur Waage

Ich habe zum wiegen ein sehr entspanntes Verhältnis. Mein Gewicht ist ja nur das Ergebnis meiner Lebensweise. Die normalen Schwankungen machen mich nicht verrückt. Ich bin jetzt im Bereich meines Wohlfühlgewichts und wenn es etwas mehr ist merke ich das auch so, dazu brauch ich keine Waage. Also dient mir die Wage nur als Kontrollinstrument, mehr ist sie ja auch nicht. Für mich waren zum Beispiel 2014 nur 3 Wiegungen wichtig. Am 01.01.2014 100,1 kg, im September 92 kg und nach Weihnachten 95 kg. Für mich alles Gut. Wenn ich in 2015 genau so weitermache passt doch alles.

Um mit dem Trendgewicht zu arbeiten möchte ich mich nun die nächsten 3 Monate täglich wiegen um genug Daten zum berechnen zu haben.

Versuchsaufbau Selbsttest Trendgewicht.

Schon die Überschrift dieses Absatzes spricht ja Bände.

Alleine die Anwesenheit der Waage hat auf mich jetzt am Anfang schon unangenehme Auswirkungen. Bei uns steht die Wage eigentlich immer irgendwo abseits weil unser Bad zu klein ist. Die Waage wird nur ab und an ausgekramt.

Waage im Büro

Waage mitten im Büro

Jetzt steht sie dauerhaft bei mir im Büro. Ich sehe sie also den ganzen Tag über immer wider und werde an mein Gewicht erinnert. Natürlich verleitet das immer wieder dazu mehrfach drauf zu stehen, was selbstverständlich vollkommen sinnfrei ist. Jetzt fange ich an aus persönlicher Erfahrung zu begreifen was manche mit Wiegeterror umschreiben. Nach 4 Tagen sind die Wiegeergebnisse natürlich noch vollkommen ohne Aussage um ein Trendgewicht zu berechnen. Die Gewichtsschwankungen liegen in einem Bereich von 500g. Also noch weit außerhalb der theoretisch möglichen 3 Kg die Marc beschrieben hat.

So das war es erst mal. Weites folgt in den nächsten Wochen
>> Erste Erfahrungen mit dem Trendgewicht



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.